2018_02_08 Kulturerbejahr in Dortmund

Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018 schlägt auch in Dortmund auf

Seit 1983 ruft die Europäische Union fast jährlich das sogenannte Europäische Jahr aus. Dieses ist jeweils ausgewählten Themen gewidmet und hat das Ziel, für sie zu sensibilisieren, Diskussionen anzustoßen und zum Nachdenken anzuregen. Das Thema schlägt die Europäische Kommission vor; das Europäische Parlament sowie die Mitgliedsstaaten nehmen den Vorschlag an. Die letzten Europäischen Jahre beschäftigten sich beispielsweise mit den Bürger*innen der Europäischen Union, der politischen Bildung oder mit der Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. In Europäischen Jahren werden meistens zusätzliche Finanzmittel von der Europäischen Kommission für Projekte der Öffentlichkeitsarbeit bereitgestellt.

2018 ist das Europäische Jahr des Kulturerbes. Das Motto lautet „Sharing Heritage“. Ziel ist es, den Europäer*innen die gemeinsame europäische Geschichte und das gemeinsame kulturelle Erbe näher zu bringen. Dies soll dabei helfen, eine gemeinsame europäische Identität zu entwickeln.

Im Rahmen des Europäischen Jahres des Kulturerbes 2018 werden auch in Dortmund verschiedene Veranstaltungen angeboten, die sich mit dem Europäischen Erbe auf regionaler und lokaler Ebene auseinandersetzen. Unter anderem startet am 24.02.2018 die Ausstellung „ RevierGestalten – Von Orten und Menschen“ in der Zeche Zollern. Bei dieser stehen die Geschichten von ehemaligen Bergleuten und ihre Familien im Vordergrund. Eine weitere Ausstellung widmet sich dem „Dortmunder“, eine Biermarke, die in den europäischen Nachbarländern sehr beliebt war, sowie der europäischen Bierbrautradition.

Veranstaltungen des EDIC Dortmund

Auch das EDIC Dortmund beteiligt sich an dem Europäischen Kulturerbejahr 2018:

Am 01.03.2018 veranstaltet es gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, dem Dortmunder Stadtarchiv sowie dem Dietrich-Keuning-Haus eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Glück auf Europa! Ist unser europäischer Zusammenhalt in der Krise?“. Gemeinsam mit Expert*innen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wird die Frage nach einer gemeinsamen europäischen Zukunft gestellt werden. Der Fokus soll aber auch auf der europäischen Identität im Ruhrgebiet liegen. Matthias Bongard vom WDR übernimmt die Moderation, ein musikalisches Rahmenprogramm, Buffet und Poetry-Slam runden den Abend ab.

Des Weiteren wird am 06.05.2018 ein Europaquiz für Jugendliche zum Europäischen Kulturerbejahr veranstaltet. Neben klassischen Wissensfragen gibt es Aufgaben, in denen Schnelligkeit, ein gutes Gehör sowie Vorstellungskraft gefragt sind. Die Gewinner*innen werden mit einer Reise nach Brüssel belohnt. Schirmherren sind Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Europaabgeordneter Dietmar Köster. Veranstaltet wird das Quiz gemeinsam mit der Stadt Dortmund und den Jungen Europäischen Föderalisten Ruhrgebiet.

Informationen zur Anmeldung finden Sie unter www.europe-direct-dortmund.de/europaquiz.

Quellen und weiterführende Informationen:

https://ec.europa.eu/culture/news/20160830-commission-proposal-cultural-heritage-2018_de

http://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/eu-affairs/20180109STO91388/europaisches-jahr-des-kulturerbes-2018

https://europa.eu/cultural-heritage/european-year-cultural-heritage_de

https://sharingheritage.de

Text: Paula Laubenstein, Auslandsgesellschaft.de e.V.

Bild: CC0, 3dman_eu, Pixabay.com