Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Impfstrategie der EU – Entscheidungen aus Brüssel, Perspektiven vor Ort

4. März 2021 von 19:00 bis 20:30

Über die Corona-Impfstrategie der Europäischen Union wurde und wird viel diskutiert. Die Vorwürfe lauten: Der Impfstart liefe in vielen Ländern schleppend, vor allem im Vergleich zu Großbritannien, den USA und Israel. Und im Vorhinein sei zu wenig Impfstoff bestellt worden, die EU habe im Sommer zu zögerlich agiert.

Auf der anderen Seite wird argumentiert, dass der gemeinsame Europäische Weg der einzig solidarische sei. Nur so ließe sich ein ‚Impfnationalismus‘ verhindern, der ärmere EU-Staaten im Vergleich zu den reichen und wirtschaftsstarken benachteiligen würde.

Was ist dran an der Kritik? Und vor allem: Was sind die Auswirkungen der Brüsseler Entscheidungen ganz konkret auf die Lage vor Ort? Welche Perspektiven sehen Mediziner:innen aktuell lokal in Dortmund? Bei unserer Online-Podiumsdiskussion kommen alle Beteiligten an einem Tisch zusammen.

Diskutieren werden:

Dr. Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Jutta Paulus MdEP, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im EU-Parlament und Pharmazeutin

PD Dr. med. Bernhard Schaaf, Facharzt u.a. für Infektiologie am Klinikum Dortmund

Prof. Dr. Carsten Watzl, Professor für Immunologie und Leiter des Forschungsbereichs Immunologie am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung (IfADo) an der TU Dortmund

Moderation:

Martin Mödder, Team Europe Rednerpool der Europäischen Kommission

 

Die Veranstaltung findet als Online-Videokonferenz über Cisco Webex statt.

Direkt-Einwahllink: https://auslandsgesellschaft.my.webex.com/auslandsgesellschaft.my/j.php?MTID=maeaf110770048a7948ef4ab86157cd7a

Meeting-Kennnummer: 181 486 7940

Passwort: J366e3UMWRx

 

Details

Datum:
4. März 2021
Zeit:
19:00 bis 20:30
Veranstaltungskategorie: