Durchatmen in Frankreich. Chancen einer neuen Politik im Nachbarland (22.05.2017)

2017_05_22 Durchatmen in Frankreich

Referent*innen: Ursula Welter, Abteilungsleiterin Hintergrund, Deutschlandfunk, Köln, und Hervé-Marie Cotten, Le Mans
22.05.2017, 18:00 Uhr, Sozialinstitut Kommende Dortmund, Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund
Kooperationspartner: Sozialinstitut Kommende Dortmund, Auslandsgesellschaft NRW e.V., IHK zu Dortmund, Konrad-Adenauer-Stiftung.
Eintritt: frei
Reihe: „Bürgerforum Europa“

Das Bangen und Zittern ist vorbei. Der Rechtsrutsch in Frankreich scheint abgewendet. International ist die Wahl von Emmanuel Macron erleichtert aufgenommen worden. Aber kann er einen Neuaufbruch gestalten – angesichts der schweren Herausforderungen:

  • Das Land ist von sozialen Unruhen in den Großstädten sowie Terroranschlägen gebeutelt.
  • Weite Teile des ländlichen Raumes fühlen sich abgehängt.
  • Das dominierende Parteiensystem befindet sich in Auflösung.
  • Die Bevölkerung sieht die EU zunehmend skeptisch.
  • Das wirtschaftliche Schwergewicht Deutschland gilt vielen als „Sündenbock“ für Fehlentwicklungen.
  • Ungewiss ist, ob nach den folgenden Parlamentswahlen eine stabile (Reform-) Politik möglich sein wird.

Wie kann und wird die neue Präsidentschaft auf diese Entwicklungen reagieren? Welche politischen und wirtschaftlichen Folgen sind für das deutsch-französische Verhältnis und die Zukunft der EU zu erwarten?
Wir laden Sie herzlich zur Information und Diskussion der Vorgänge im Nachbarland ein und freuen uns auf Ihr Kommen.

PROGRAMM

Begrüßung
Prälat Dr. Peter Klasvogt, Direktor Kommende Dortmund

Statements
Die soziale Stimmung und Lage in Frankreich
Hervé-Marie Cotten, Le Mans

Die politische Entwicklung in Frankreich
Ursula Welter, Abteilungsleiterin Hintergrund, Deutschlandfunk, Köln

Im Anschluss
Podiums- und Plenumsdiskussion

Moderation
Prälat Dr. Peter Klasvogt

Zum Ausklang
Imbiss und Getränke

REFERENT*INNEN

Ursula Welter

URSULA WELTER, 23.05.2016, AL- Hintergrund, Funkhaus KölnDie Diplom-Volkswirtin und Journalistin leitet seit Juni 2016 die Abteilung Hintergrund beim Deutschlandradio. Von 2011 bis 2016 war sie Korrespondentin des Deutschlandradios in Paris. Davor hat sie die Redaktion Europa- und Außenpolitik verantwortet.

Hervé-Marie Cotten
CottenHervé-Marie Cotten ist Priester der Diözese Le Mans. Der Wirtschaftswissenschaftler und Theologe leitet das interdiözesane Seminar für politische und soziale Ethik. Er ist Pfarrer der Kirchengemeinde Saint Aldric in Le Mans und Bischöflicher Beauftragter für Kultur. Von 2009 bis 2015 war er Vorsitzender der deutsch-französischen Bruderschaft Fraternité Saint Liboire.