Europa im Fadenkreuz des Terrorismus – Herausforderung und Bekämpfungsmaßnahmen (16.02.2017)

terror-1279135_1280

 

Referent: Prof. Dr. Thorsten Müller
16.02.2017, 19:00 Uhr, Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstr. 48, 44147 Dortmund
Eintritt: frei
Reihe: „Bürgerforum Europa“

Die terroristischen Anschläge von Berlin, Paris oder Brüssel betreffen nicht nur Deutschland, Frankreich oder Belgien, sondern die gesamte Europäische Union. Der gemeinsamen Herausforderung kann nur begegnet werden, wenn wir die Ursachen von Terrorismus verstehen und geeignete Maßnahmen entwickeln, um diese Bedrohung zu verringern.

Bei den bisherigen Anschlägen handelte es sich häufig um Täter, die Teil der westlichen Gesellschaft waren. Erfolgreiche Bekämpfungsstrategien können deshalb nicht nur darin bestehen, eine externe Gefahr abzuwehren, sondern die Maßnahmen müssen sich auch dem Phänomen der Radikalisierung von Jugendlichen und des politischen sowie religiösen Extremismus widmen.

Der Vortrag analysiert die Herausforderungen des Terrorismus für Europa und Deutschland sowie dessen Ursachen. Es werden Schlussfolgerungen für mögliche Bekämpfungsstrategien gezogen.

Der Referent:
Prof. Dr. Thorsten Müller lehrt Politikwissenschaft und Soziologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Er befasst sich vorrangig mit Fragen der Europäisierung der Inneren Sicherheit und Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus in der EU. Er ist Mitglied im Team Europe der Europäischen Kommission.

Foto: Pixabay, CC0