Regionalismus und Separatismus in Europa (20.03.2017)

Bild1Referentin: Birgit Schmitz-Lenders
20.03.2017, 19:00 Uhr, Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstr. 48, 44147 Dortmund
Eintritt: frei
Reihe: „Bürgerforum Europa“

Von Schottland über Flandern bis Katalonien: Separatistische Tendenzen sind in der Europäischen Union kein Einzelfall. In verschiedenen Regionen der EU existieren Unabhängigkeitsbestrebungen, die sich nicht nur in Protestbewegungen, sondern auch in Wahlen und Referenden äußern. Auch wenn die historischen Ursachen in den Regionen durchaus unterschiedlich sind, lassen sich viele Gemeinsamkeiten ausmachen. Welche Herausforderungen entwickeln sich dadurch für die EU und ihre Mitgliedsländer? Und welche Rolle spielt die Europäische Union angesichts dieser separatistischen Bewegungen?

Die Referentin:

Bild2Frau Dipl.-Jur. und Dipl.-Pol. Birgit Maria Schmitz-Lenders, Jahrgang 1972, ist seit Mai 2012 Akademieleiterin der Europäischen Akademie Bayern e.V. Sie hat Politikwissenschaft und Jura in München studiert. Von 2005 bis 2012 war sie als Studienleiterin sowie als stellvertretende Leiterin der Europäischen Akademie Bayern e.V. tätig. Frau Schmitz-Lenders ist Expertin für die Beziehungen Russland-EU, Großbritannien, Soziale Sicherungssysteme in den Mitgliedsstaaten der EU und Populismus/Extremismus. Sie ist außerdem Mitglied im Rednerdienst TEAM EUROPE.

Foto: Pixabay, CC0