Recent Articles

Weihnachten im Westen

Weihnachten im Westen

Esst ihr Truthahn zu Weihnachten? Falls ja, dann habt ihr etwas gemeinsam mit den drei Ländern, die wir euch heute vorstellen. Sowohl in den Niederlanden, als auch in Frankreich und Irland gibt es häufig Truthahn zum Weihnachtsfest. Der Truthahn ist nicht nur in einigen europäischen Ländern ein Klassiker, sondern auch in seinem Ursprungsland – den USA. Von dort wurde er nach Europa gebracht und bei festlichen Anlässen verspeist. Das beweisen Truthahnknochen, die zusammen mit edlem Geschirr aus dem Jahre 1555, in England ausgegraben wurden.
Aber genug über den Truthahn. Wie sieht es mit weiteren Weihnachtsbräuchen der westlichen EU-Mitgliedstaaten aus?

Read Article →
Weihnachten im Norden

Weihnachten im Norden

In Grönland, auf dem Berg Korvatunturi in Lappland oder in Mora in Schweden? Die nordischen Länder sind sich über den Wohnort des Weihnachtsmanns nicht einig. Darüber, dass er an Heiligabend kommt, um Geschenke zu verteilen, aber schon.
Genauso wird sowohl in Finnland, als auch in Dänemark und Schweden am 13. Dezember das Fest der heiligen Lucia gefeiert. Zu den Feierlichkeiten finden Paraden weiß gekleideter Kinder statt, bei denen ein Mädchen eine Krone aus Kerzen trägt. So soll Licht in die Dunkelheit gebracht werden.
Neben diesen Gemeinsamkeiten unterscheiden sich die Weihnachtsbräuche auch in den nordischen Ländern Europas voneinander.

Read Article →
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: Was macht die EU?

Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: Was macht die EU?

Während der Corona-Pandemie koordiniert die Europäische Kommission gemeinsame Maßnahmen: Einheitliche Impfzertifikate, Impfstoffbeschaffung und Solidarität unter den Mitgliedstaaten. So können sich europäische Länder, Regionen und Städte bei der Bekämpfung der Pandemie unterstützen, unter anderem durch Bereitstellung von Schutzausrüstungen und die Übernahme von Patienten. Was bei einer Pandemie in Europe unabdingbar ist, bringt auch grundsätzlich viele Vorteile. Was tut die EU insgesamt für die Gesundheit ihrer Bürger:innen?

Read Article →

More Articles

Apologies, but no entries were found.